Wir waren hier

Ein Mast einer Fußgängerampel vollgeklebt mit den Armbändern vom Tivoli Vergnügungspark in Kopenhagen. Der Tivoli ist kein Freizeitpark wie man ihn vielleicht sonst kennt. Neben den üblichen Fahrgeschäften wie Achterbahnen, Autoscooter, Kettenkarussel etc. ist der Tivoli auch ein Park in dem vielerlei Konzerte abgehalten werden oder in denen die Bevölkerung einfach eines der besondere Restaurants in dem Park besucht um dort in besonderer Atmosphäre etwas zu essen und zu trinken. Von daher ist der Eintritt in den Tivoli-Park nicht gleichbedeutend mit der kostenlosen Benutzung aller Fahrgeschäfte im Tivoli. Der Eintritt ist relativ günstig und berechtigt zu eben dem: dem Eintritt in den Park. Wer Fahrgeschäfte benutzen will kann ein Armband erwerben mit dem man sich vor den Fahrgeschäften dann ausweist. Da es auch hier nochmal Unterscheidungen im Preis und der damit verbundenen Fahrgeschäfte gibt, sind verschiedene Farben von Armbändern im Umlauf.

Und was machen die Besucher, allen voran die Touristen wenn Sie dem Tivoli nach einem ereignisreichen Tag den Rücken kehren? Sie gehen zum Hauptbahnhof von Kopenhagen der in diesem Bild direkt im Rücken des Fotografen liegt und der zentrale Knotenpunkt für alle Metrolinien und Fernbahnen ist. Und auf dem Weg dorthin wird sich des Armbandes an eben dieser Säule bedient. Was man nur erahnen kann ist die Dicke dieses Mantels aus Armbändern. Die Stadtreinigung geht regelmäßig mit einem Messer bei und befreit die Säule wieder von den Armbändern.

Aufgenommen mit Blende: f/1.8 / Belichtungszeit: 1/25 sec. / Brennweite: 4mm / ISO-Wert: 400

Teile es weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.